Categories

Letztes Feedback

Meta





 

Wir sind doch nicht bei wünsch dir was...oder doch???

Ein schon mal vorneweg: ich bin keiner, der blind irgendwelchen Glaubenssätzen und konstitutionellen Religionen, Sekten usw. folgt, sondern bin grundsätzlich auf der Suche nach meiner eigenen Wahrheit, wie auch immer diese aussehen mag.

Allerdings hat gerade die Quantenphilosophie einige Ansätze, die es sich vielleicht durchaus zu verfolgen lohnt und ehrlicherweise habt sich mein Gefühlsleben sehr zum positiven entwickelt, seit ich dies für mich entdeckt habe. Das kann natürlich keines Falls als Allgemeingültig angesehen werden, aber doch scheint es so zu sein, dass wenn wir uns auf das Positive konzentrieren, wir auch mehr Positives anziehen.

Bestes Beispiel ist meine Exfrau: ihre Gedanken kreisen nur um das, was noch schlimmes passieren wird und natürlich folgt Eins dem Anderen und sie vergisst, alles wert zu schätzen, was sich doch in Ihrem Leben an Gutem und Beständigem hat. Ihre pure Anwesenheit "verdirbt" die Energie im Raum...besser kann ich es nicht formulieren, aber kennen wir nicht alle solche Menschen? Dazu will und kann ich definitiv nicht mehr gehören!

Aber nun mehr zum Ausgang meines ersten Experiments:
Von der Annahme ausgehend, dass es tatsächlich so etwas, wie ein Meer der Wahrscheinlichkeiten gibt, muss es ja auch möglich sein, bewusst etwas daraus hervorzubringen. Ganz getreu dem Satz: die Materie folgt der Energie. Also, warum nicht einfach mal einen undefinierten Wunsch schicken, ans Universum oder wen auch immer, und schauen was passiert? Einfach daran glauben, dass die nächsten 48 Stunden etwas positives passiert, was eindeutig kein Zufall sein kann.

Was soll ich sagen? Vermutlich ist es einfach auch eine Sache der Auslegung, aber ja, ich kann behaupten, dass ein Ereignis eingetreten ist, dass ich hier einordnen kann und möchte (der Glaube versetzt ja bekanntlich Berge). Nach längerem Hin und Her und Tagen der Funktstille, hat sich dann eine bestimmte Frau doch gemeldet und von sich aus meine wage formulierte Einladung für ein Essen angenommen.

Spinnerei? Zufall? Glückliche Fügung? Vielleicht. Gezielt gewünscht und erfüllt? Mag sein, der Glaube daran ist da. Weitere Selbstversuche werden zeigen, was es nun tatsächlich ist.

Fakt ist, der Mensch ist keine Insel und alles ist miteinander verbunden. Jede Entscheidung, die wir treffen ist eine Wahl aus dem Meer der Wahrscheinlichkeiten. Bis wir uns bewusst dafür oder dagegen entscheiden existieren alle Wahlmöglichkeiten parallel! Ob wir das für uns nutzen können weiß ich (noch) nicht. Zumindest kann ich behaupten, dass es mir gut geht mit meiner eigenen Einstellung, dass das Leben nicht determiniert ist, sondern jeder selbst dafür verantwortlich ist.

Man wird sehen, was die Zukunft weiterhin bereithält

26.5.14 16:30

Letzte Einträge: Hindernisse...?

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen